Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.

 

2.Petr 1,19

 

Es ist November, der Monat im Jahr, den manche fürchten. Zwei Dinge bewegen uns in diesem Monat. Zu Beginn bis weit über die Mitte beschäftigen uns Tod und Schuld. Volkstrauertag, Buß- und Bettag und schließlich der Ewigkeitssonntag machen diesen Monat gefühlt zu einem dunklen.

 

Doch dann folgt die völlige Kehrtwende. Der 1. Advent führt die vorweihnachtliche Zeit ein. Auf einmal sind überall weihnachtsbeleuchtete Straßen,  Weihnachtsmärkte erfüllen alles mit dem Geruch von Zimt und Nelken, Lebkuchen, Glühwein und Bratäpfeln.

 

Warum lassen wir uns von dieser Jahreszeit so erfüllen? Warum erst die Trauer und dann die Freude? Geht es nicht auch anders?

 

Der Vers aus dem zweiten Petrusbrief gibt darauf eine einfache Antwort: Achtet auf das prophetische Licht, das da scheint an dunklen Orten. Das prophetische Licht? Genau, es bedeutet nichts anderes, dass mit Jesu Sterben und Auferstehung die Hoffnung auf das himmlische Reich zum Greifen nah gekommen ist. Es sind Wohnungen für uns alle dort an diesem nicht vorstellbaren Ort. Es gibt eine Perspektive, in Liebe über den Tod hinaus weiter zu leben.

 

Wer sich dieses Wort immer wieder bewusst macht, hat auch in der traurigsten Zeit des Kirchenjahres etwas zum Festhalten. Das Licht Jesu, das Wort von  Vergebung und Annahme gibt Kraft und Hoffnung. Es lenkt unsere Gedanken auf Zukünftiges. Denn Weihnachten wird kommen und mit Weihnachten die Freude auf den göttlichen Sohn, der uns all die Hoffnung gebracht hat, die wir brauchen, um auch die dunklen Tage zu überstehen.

 

Wenn die Dunkelheit Sie bedroht, wenn Trauer Sie überwältigen will, dann machen Sie sich ein Bild von diesem Licht. Lassen Sie Jesu Schein in Ihr Herz und Ihre Gedanken. Dann werden Sie getröstet und gestärkt aus der Erinnerung an die Toten in die Hoffnung auf neues Leben aufsteigen.