Kindergottesdienst

Termine


Die aktuellen Kindergottesdiensttermine finden Sie hier.

 

 


Kinderkirchentag 2017

 Vom 17. bis 19.03.2017 fand ein gemeinsamer Kinderkirchentag der Kirchengemeinden Rotenburg, Haselgrund, Gudegrund und der Johanneskirchengemeinde Alheim mit dem Thema „Du hast uns deine Welt geschenkt – die Schöpfung“ statt, an dem über 50 Kinder und 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilgenommen haben.

 Es gibt Menschen, Tiere, Pflanzen, Himmel, Berge, Ozeane. Alles war immer schon da, so lange wir denken können. Doch wie hat alles angefangen? Dies haben wir an den drei Tagen gemeinsam erkundet.

 Am Freitag trafen sich alle Kinder zur gleichen Zeit in ihren eigenen Gemeinden, um sich gemeinsam mit dem Thema auf den Kinderkirchentag einzustimmen. Zu Beginn durfte jedes Kind einen Namensbutton in Form einer Weltkugel selbst gestalten. Im Anschluss hörten wir die ersten beiden Tage der Schöpfungsgeschichte. Gott schuf den Himmel und die Erde, die ganze Welt. Auf der Erde war es wüst und leer. Wir schauten in eine schwarze Kiste mit einem kleinen Loch und sprachen über  unsere Eindrücke. Hier waren wir uns nicht so ganz einig, ob es schön ist, wenn alles ganz dunkel ist oder nicht. Wir kamen zum Ergebnis, dass die Dunkelheit für kurze Zeit ganz schön sein kann, aber für immer ist es doch eher nicht so schön. Um die Dunkelheit nachzuempfinden spielten wir gemeinsam das Spiel „Blinde Kuh“.

Gott rief: „Es werde Licht“ Da wurde es hell. Und Gott sah, dass es gut war. Passend dazu hat jedes Kind sein eigenes Teelichtglas mit Filz gebastelt. Gott sagte: „Über der Erde soll sich der blaue Himmel wölben. Hier soll Land und dort Meer sein“. Nun nahmen wir die Schaufeln in die Hand und füllten uns ein paar Eimer mit Erde aus unserer Gemeinde ab und hörten die Geschichte vom kleinen Fisch Emil, der verzweifelt das Wasser suchte. Zum Abschluss gestalteten wir noch kleine Kratzbilder mit Wachsmalern.

Am Samstag trafen wir uns mit den Kindern und Mitarbeitern der anderen Gemeinden im Gemeindezentrum der Martin-Luther-Kirche in Rotenburg. Dort wurden wir von unserem Gastgeber, Pfarrer Lars Niquet begrüßt. Mit dem Lied „Du hast uns deine Welt geschenkt“ begannen wir den Tag. Wir blickten nochmal zurück auf die ersten beiden Schöpfungstage, stellten unsere gebastelten Teelichter in der Kirche auf und rollten das Wasser in Form einer großen Plane für unsere Welt in der Kirche aus. Nun teilten wir uns in 4 Gruppen und hörten gespannt die nächsten Schöpfungstage und gestalteten passend dazu „unsere“ Welt. Dabei begleitete uns das Lied „Eine Handvoll Erde“, das wir mit

Bewegungen immer wieder zusammen sangen.

Gott sagte „Auf der Erde sollen grüne Pflanzen wachsen“. Hier vermischten wir die mitgebrachte Erde aller Gemeinden, verteilten sie auf unserem „Wasser“ und pflanzten kleine Blumen. Gott sagte „Am Himmel sollen Lichter sein“ Er macht die Sonne, den Mond und die Sterne. Nun bastelten wir verschiedene Sterne und hingen sie zusammen mit dem Mond und der Sonne unter dem Himmel auf.

Bevor wir uns dem fünften Tag widmeten gönnten wir uns eine Mittagspause im Gemeinderaum und auf dem Spielplatz. Gott sagte „Im Wasser und in der Luft soll sich Leben regen“. Hierzu bemalten wir Steine als bunte Fische, bastelten Schmetterlinge aus Wolle und setzten sie in unser Wasser und zwischen unsere Pflanzen.

Gott sagte: "Auch auf dem Land soll sich Leben regen!“ Er macht die vielen Tiere, die auf dem Land leben und schuf den Menschen. Aus Playmais haben wir die verschiedensten Tiere und Menschen gestaltet und auf unserer Erde verteilt. Die vielen Tiere und Menschen machten unsere Welt bunter und vollendeten sie. Nach dem letzten Schöpfungstag entspannten wir uns mit einem lustigen Tieryoga und bereiteten gemeinsam den Abschlussgottesdienst vor. Zum Abschluss des Tages bewunderten wir unsere kreativ gestaltete Welt und waren uns einig, dass es sehr gut war, was wir gemeinsam erschaffen haben.

Am Sonntag fand der große Abschlussgottesdienst in der gut gefüllten Martin-Luther-Kirche statt. Hier präsentierten wir den Gottesdienstbesuchern das, was wir an diesen Tagen gehört, erlebt und gestaltet hatten. Wir sangen gemeinsam unsere Bewegungslieder und ließen so die Schöpfungsgeschichte nochmal Revue passieren.

Musikalisch begleitet wurden unsere Kinderkirchentage von 3 Kindergottesdienstmitarbeitern aus Rotenburg und unserem Pfarrer Dirk Kroker. 

Simone Wacker

 


Rückblick auf den Kinderweltgebetstag 2016

"Auf nach Cuba" hieß die Devise zum diesjährigen Kinderweltgebetstag. Nachdem wir von den Bahamas nach Cuba gerudert waren, wurden wir ein wenig auf der Insel herumgeführt, konnten uns mit cubanischen Kuks ein paar Rüben- und Süßkartoffelchips kaufen, einen Cuba Libre genießen und tolle Sachen basteln.

Die Kindergottesdienstteams hatten wieder ein buntes Programm zusmmengestellt, das viel zu früh zu Ende war. Aber die Eindrücke bleiben, die Segensbändchen begleiten uns und die Freude auf den nächsten Kinderweltgebetstag ist schon da.

Für alle, die an diesem Tag zu Gast waren

Herr Kroker, der Chipsverkäufer


Kinderkirchentag 2015 - Du bist nicht ich! Wer bist´n Du?

Dieses Mal hat es geklappt! Nachdem wir im Sommer unseren geplanten Kinderkirchentag wegen zu vieler anderer Veranstaltungen absagen mussten, waren es jetzt insgesamt 60 Kinder, Jugendliche und Helfer aus der Johanneskirchengemeinde, dem Gudegrund und Rotenburg, die sich gemeinsam mit dem Thema Rut beschäftigt haben. „Rut“ eine starke Frau- nur wenige Seiten in der Bibel berichten darüber. Sie zog mit ihrer Schwiegermutter in ein ihr fremdes Land und wurde aufgenommen. Wie ist das für uns? Wie ist das heute? Arm und Reich, unterschiedlicher Glaube, verschiedene Herkunft… damit haben wir uns zwei Tage beschäftigt . Wir haben uns kennen gelernt, sind aufeinander zu gegangen, haben gemeinsam der Geschichte gelauscht, haben Brücken gebaut, gemalt, gesungen, gespielt und gegessen. Vieles kann man nur gemeinsam machen und schaffen! Alle hatten viel Spaß und auch beim Abschlussgottesdienst am Sonntag, den 8.11. waren viele da und haben eifrig erzählt, was sie Rut und Noomi auf ihrem Weg in das fremde Land mitgegeben haben!

Nicole Brand


Kinderweltgebetstag 2015 Bahamas

Am 15.03.2015 feierten wir mit circa 30 Kindern in Oberellenbach den Kinderweltgebetstag. Diesmal ging unsere Reise auf die Bahamas. 

Zuerst machten wir eine Vorstellungsrunde, wo sich jeder einen Gegenstand, den es auf den Bahamas gibt, nehmen konnte und auf eine große Sonne legen konnte, weil auf den Bahamas immer die Sonne scheint. Als nächstes besuchten uns ein Taucher und 2 Flamingos, die uns die verschiedenen Inseln der Bahamas vorstellten. Sie erzählten uns, dass man auf den Bahamas mit Schweinen schwimmen kann und dass es dort blaue Löcher gibt. Das sind eingestürzte Höhlen im Meer. Außerdem ist der höchste Berg auf den Bahamas „nur“ 63 Meter hoch und auch dort gehen die Kinder zur Schule und in die Kirche. Dann gab es typisches Obst von den Bahamas (z.B. Kokosnuss, Mango, Ananas) und Cocktails. 

Jetzt durften wir aktiv werden: Wir konnten Piraten- und Prinzessinnenhüte basteln, ein Spiel aus einem Knetball und Federn bauen, Bilder von Papagei, Delfin oder Flamingo (dem Nationaltier) ausmalen, Trommeln basteln, Rasseln aus Kronkorken oder Kokosnussschalenketten machen.

Zum Abschluss haben wir nochmal gesungen, zusammen das Vater Unser gebetet und einen Segen bekommen.

Es war für alle ein aufregender, lustiger und schöner Sonntagmorgen!

Rebecca Brand