Valentinsgottesdienst am 14.02.2016


 Dass der Valentinstag ein Tag ist, an dem die Liebe zwischen zwei Menschen besonders im Vordergrund steht ist allgemein bekannt. Dass aber dieser Festtag seine Wurzeln im Christentum hat und etwa zur gleichen Zeit als christlicher Gedenktag festgelegt wurde wie der 25. Dezember als Weihnachtstag ist weitgehend unbekannt.

 

Noch bis Anfang der 1970’er Jahre war der Valentinstag im katholischen Heiligenkalender vorhanden, wurde dann aber gestrichen.

 

Nun haben wir in diesem Jahr erstmalig zu einem gemeinsamen Gottesdienst an diesem Tag eingeladen, der so unterschiedliche Gefühle bei den Menschen auslöst. Diese Unterschiedlichkeit und auch die verschiedenen Aspekte der Liebe von der Partnerschaft über Familie- und Nächstenliebe bis hin zur Gottesliebe fanden ihren Niederschlag in den verschiedensten Texten aus Bibel und Literatur wie auch in diversen Musikstücken aus den letzten 40 Jahren.

 

Gestaltet wurde der Gottesdienst von den unterschiedlichsten Menschen aus unserer Mitte. Herzlichen Dank auch an dieser Stelle für den Einsatz in diesem Gottesdienst.

 

Am Ende wurde eine Segnung für Einzelne, Paare und Gruppen angeboten, die vom überwiegenden Teil der GottesdienstbesucherInnen gerne angenommen wurde. Auch die Rückmeldungen am Ende des Gottesdienstes waren trotz oder vielleicht gerade wegen der herausfordernden Texte und Lieder zum größten Teil positiv.

 

Zu überlegen bleibt, ob dieser Valentinsgottesdienst im zweijährigen Abstand zu einem der regelmäßigen Gottesdienste in unserer Gemeinde werden soll. Für Rückmeldungen z.B. in Form von Leserbriefen zu diesem Thema sind wir sehr dankbar.

 

 

Pfarrer Dirk Kroker