Bericht aus dem Kirchenvorstand - Bilanz der Spendenbriefaktion 2015


Bilanz der Spendenbriefaktion (Stand 31.12.2015) 

 

Die Spendenbriefaktion vom September 2015 in allen vier Dörfern  unserer Johanneskirchengemeinde war mit einer Spendensumme von fast 6.300 € sehr erfolgreich. Es gingen insgesamt 89 Spenden für folgende Projekte ein: 

 

·        Sanierung der Orgel wegen Schimmelbefall in Licherode

895 Euro

·        Sanierung der Orgel wegen Schimmelbefall in Sterkelshausen

2.005 Euro

·        Kirchensanierung Oberellenbach

715 Euro

·        Anlage Urnenrasengräberfeld mit Gedenkstätte Niederellenbach

1840 Euro

·        Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit

790 Euro

 

 

Was passiert mit den Spenden?

 

Zunächst haben wir für die Kirchen Geräte zur Messung der Feuchtigkeit  installiert, um die Belüftung zu optimieren.

 

Für Sterkelshausen wurde der Auftrag zur Sanierung der Orgel bereits an eine Orgelbaufirma  bei Kosten von ca. 7.700 € vergeben. Mit der Ausführung wird in nächster Zeit gerechnet. 

 

Für Licherode ist die Ausführung ebenfalls für dieses Jahr geplant. 

 

Das Projekt „Urnenrasengräber mit Gedenkwand“  in Niederellenbach wurde bereits umgesetzt und in einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben. Rund ein Drittel der Kosten wurden über die Spenden finanziert. 

 

Mit dem Start für die Kirchensanierung Oberellenbach wird in den nächsten Monaten gerechnet. Zurzeit laufen die Ausschreibungen für den 1. Bauabschnitt mit baulichen Maßnahmen an Dachstuhl und Turm bei Kosten von ca. 220.000 €. Dieser Teil soll aus Baumitteln der Landeskirche und einem Zuschuss aus der Dorferneuerung finanziert werden. Die eingegangenen Spenden aus dem Förderkreis (ca. 73.000 €) und aus der aktuellen Aktion werden dann –voraussichtlich in 2017 - für die Innenrenovierung verwendet. 

 

Im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit werden seit Beginn dieses Jahres neue „Jugendtreff-Angebote“ organisiert. Es ist schön, dass auch diese Arbeit durch Spenden unterstützt wird. 

 

Der Kirchenvorstand dankt allen Spendern und Unterstützern ganz herzlich. 

 

Reinhard Kerst